Information zur XIII. Internationalen Russischolympiade

8. März 2013

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation hat die Durchführung der XIII. Internationalen Russischolympiade ausgeschrieben. Das Moskauer Puschkin-Institut, das die Olympiade bislang durchgeführt hat, hat die Ausschreibung nicht gewonnen. Den Zuschlag erhielt eine Wohltätigkeitsorganisation, Региональный благотворительный общественный фонд «Качество жизни», die allerdings offensichtlich keinerlei Beziehung zu Sprachunterricht hat. Als ausführende Institution fungiert das Zentrum für Internationale Beziehungen der Moskauer Lomonosov-Universität.

Das Präsidium von MAPRYAL hat sich unter diesen Umständen dafür entschieden, die Olympiade NICHT unter seine Schirmherrschaft zu stellen. Mehrere Landesverbände äußerten ihr Unverständnis, insbesondere in Bezug auf die festgelegten Altersgruppen, die Ausrichtung der Wettbewerbe und die für die Vorbereitung empfohlenen Materialien, die sämtlich russische methodische Publikationen sind und weder die relevanten Niveaustufen noch die spezifischen Bedingungen und Faktoren des Russischlernens in verschiedenen Ländern genügend berücksichtigen. Zudem lässt sich das Procedere nicht mit der bisherigen Praxis der Delegierung von TeilnehmerInnen auf Grund ihrer Leistungen bei Landesolympiaden vereinbaren, was einer Geringschätzung der Bemühungen von Organisatoren und Anstrengungen der Schüler in regionalen und landesweiten Olympiaden gleichkommt.

Die Olympiade wird in zwei Etappen durchgeführt: noch bis zum 31.3.2013 können sich Schüler an der ersten Runde im Internet beteiligen. Die Ergebnisse werden am 17.4.2013 auf der Seite olymp.dist-learn.ru veröffentlicht, auf der auch alle Informationen zur Durch-führung abgerufen werden können. Für die zweite Runde werden 60 Schüler aus 30 Ländern vom 19. bis 21.6.2013 nach Moskau eingeladen.

(Anka Bergmann)